ab 50 Euro
kostenfreier
Versand

Frischfutter

Korb voller Blätter, Blüten und Gartenkräuter zum Verwöhnen der Kaninchen
Korb voller Blätter, Blüten und Gartenkräuter zum Verwöhnen der Kaninchen

Frischfutter ist aufgrund der zu verfütternden Sorten der abwechslungsreichste Bestandteil in der Kaninchenernährung.

Frischfutter liefert ihren Kaninchen Energie, Wasser, Vitamine, Nährstoffe und im geringen Maße auch Rohfaser.

Zu Frischfutter zählen frische verschiedene Gräser/ Wiesenkräuter, Gemüse, Obst, Zweige, Blätter, Blüten und Kräuter.

Die hier beschriebenen Informationen basieren ausnahmslos auf unserer mittlerweile 10jährigen Erfahrung in der Kaninchenhaltung. Sicherlich werden Sie im Netz oder von anderen Kaninchenhaltern andere Empfehlungen erhalten. Wir möchten darum hier nur vermerken, das wir gerne Richtlinien anbieten, an denen Sie sich orientieren können.

Bestenfalls erhalten ihre Lieblinge morgens und abends Frischfutter, natürlich darf es auch häufiger gegeben werden.

Für erfahrene Kaninchenhalter ist auch eine Fütterung in Erwägung zu ziehen, bei der Frischfutter neben Heu permanent zur Verfügung steht. Diese Art der Fütterung entspricht am ehesten der Ernährungsform der Wildkaninchen.

So können sich ihre Kaninchen selbst aussuchen, was und wann sie fressen möchten. Wichtig ist hierbei, das das Frischfutter nicht welk wird und dieses gegebenenfalls direkt entfernt wird.

Es gibt einige Kaninchen, die es nicht schaffen, sich das angebotene Frischfutter einzuteilen. Bei diesen Tieren können zu groß angebotene Futtermengen zu Magenüberladungen führen. Beobachten Sie immer das Fressverhalten ihrer Kaninchen.

Wir geben unseren Kaninchen von Anfang an das Frischfutter direkt aus dem Kühlschrank. Sie sind es jedoch gewohnt! Es gibt Kaninchen mit empfindlichen Magen-Darm-Trakt, bei denen das Frischfutter erst Zimmertemperatur haben muss, sonst reagieren sie mit Durchfall, Magenüberladungen oder Aufgasungen. Sie müssen ihre Kaninchen kennen oder genau kennen lernen, um zu wissen, wie und zu welchen Temperaturen sie ihrem Liebling das Frischfutter reichen können.

Da wir in den vergangenen Jahren nicht nur eine hohe Anzahl eigener Tiere pflegten, sondern auch immer wieder zahlreiche Pflegetiere des Kaninchenschutz e.V. ein Obdach bis zur Vermittlung gewährten oder auch als Kaninchensitter fungierten, ist unser Wissensschatz bei der verfütterbaren Frischfutterliste sehr lang.

Als grobe Richtlinie kann man sich merken:

Viel Gemüse und Salat, eine Handvoll Kräuter und nur selten Obst und/oder Süßgräser/Wiesenkräuter.

Bei der Menge des Frischfutters kommt es auf die Gewohnheiten ihrer Kaninchen an und vor allem auf deren Körpergröße.
Kaninchen vertragen gut 100-150g Frischfutter pro kg-Körpergewicht täglich. Das macht also bei einem Kaninchen von 2,1 kg Körpergewicht eine Menge zwischen 210 Gramm bis 315 Gramm aus. Ist viel Salat dabei, sollte die Menge etwas höher liegen. Klären Sie die angemessenen Gewichte ihrer Tiere mit Ihrem Tierarzt und orientieren Sie sich dann an die entsprechende Frischfuttermenge für ihre Tiere.

Riesen ab 6 kg benötigen deutlich mehr an Frischfutter. Unser knapp 8 kg schwerer Pepe verlangt bis zu 3 Mahlzeiten am Tag, Frischfutter wird sofort in den leeren Napf gefällt, sobald er Laut gibt oder an unseren Hosenbeinen klebt. So ist der Napf nie länger als 30min leer.

Fütterungsbeispiele

Bitte sorgen Sie für Abwechslung im Speiseplan ihrer Kaninchen. Wir selbst verfüttern in der Regel jeden Tag 2-3 Sorten Hartgemüse, 1-2 Salatsorten, 2-3 verschiedene Kräuter. So kommen auch schon einmal 7-10 verschiedene Zutaten in einen Futternapf. Wird derart abwechslungsreich gefüttert, haben Kaninchen auch keine Probleme mit verschiedenen Kohlsorten. Da im Winter das Gemüseangebot stark eingeschränkt ist, können so auch bis zu 3 verschiedene Kohlsorten auf dem täglichen Speiseplan gebracht werden und wird von unseren Kaninchen gut vertragen. Wird jedoch nur 1 Sorte am Tag angeboten, kommt es leicht zu Verdauungsstörungen. Abwechslung ist und bleibt die Devise in der Kaninchenhaltung und auch -ernährung!

Besonders im Sommer ist das Angebot in Supermärkten, auf Wochenmärkten oder beim Bauern reichhaltig, so dass es ein Leichtes ist, auch mit einem kleinen Geldbeutel seinen Lieblingen ein opulentes Mal zu reichen.

Im Sommer füttern wir selbst mehr Salat, um so auf natürliche Art den Wasserhaushalt der Kaninchen zu bedienen, auch Melonen stehen dann mehrmals in der Woche auf dem Plan.
Auch wird je nach Zeitangebot abends noch eine hundefreie Wiese aufgesucht, um schnell ein Korb voll mit verschiedenen Gräsern und Wiesenkräutern zu pflücken. Das macht nicht nur Spaß, sondern wirkt nach einem langen Arbeitstag auch sehr entspannend. Und es ist eine wahre Freude, seine Kaninchen dann über die dargebotenen Wildschätze stürzen und sie verschlingen zu sehen.

Beispiel Riesenfütterung

Unser Pepe und unsere Olympia haben Stand Juli 2010 ein Gesamtgewicht von 12,6 kg.
Sie verbrauchen täglich folgende Mengen:

  • 8- 10 durchschnittlich große Möhren
  • 2 Salatköpfe oder 3-4 Radicchio
  • 1-2 Fenchelknollen
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/2 Salatgurke
  • ein paar große Röschen vom Brokkoli

oder

  • 1/2 Sellerieknolle
  • 4-5 Stangen vom Stangensellerie
  • 3-4 Möhren oder 2 große Pastinaken
  • 2 große Röschen vom Blumenkohl
  • 2 große Blätter Grünkohl
  • 1/4 Apfel
  • 1 Eisbergsalat
  • 1/2 großen Topf Petersilie
  • 1/2 großen Topf Basilikum

oder

  • 1/3 Honigmelone mit geschrubbter, gewaschener Schale
  • 1 Salatkopf
  • 4-6 Möhren
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/3 eines Stilmus oder 1/2 Löwenzahnsalat
  • 1 Fenchelknolle
  • 1/2 Zuckermaiskolben

Beispiel Zwergenfütterung

Zwei Zwerge von durchschnittlich je 1,5 kg Gewicht erhalten bei uns folgende Mengen am Tag:

  • 2-3 durchschnittlich große Möhren
  • 1/3 - 1/2 Fenchelknolle
  • 2 große Röschen vom Brokkoli
  • 1/2 Salatkopf oder einen kleinen Radicchio
  • 1/2 Bund Dill
  • ein paar Stiele Petersilie

oder

  • 1 Chicoree
  • 1/3 Schlangengurke/ Salatgurke
  • 1/2 Paprika
  • 1- 1,5 Möhre(n) oder 1 Pastinake
  • 3-4 Salatblätter von Lollo Rosso/ Lollo Bionda o.ä.
  • ein paar Stiele Pfefferminze
  • 1/2 Topf Basilikum

Beispiel Gruppenfütterung

Unsere 6er Zwergengruppe mit momentanem Gesamtgewicht von 11,8 kg wird wie unser Riesenpärchen ernährt, nur der Salatanteil wird etwas erhöht und auch die Kräutermenge ist deutlich höher.

  • 6 große Möhren oder 4 große Pastinaken
  • 2 Salatköpfe oder 1 Löwenzahnsalat
  • 1 Radicchio
  • 1 Brokkoli
  • 1-2 Fenchelknollen
  • 300g Petersilie

 

 

Copyright © 2009 - 2019 Kaninchenladen.de
Erstellung und Administration durch Alpha-Link Webhosting